Ausschließlich Höchstnoten in der Rezension  bei Klassik heute:


Künstlerische Qualität: 10 Klangqualität: 10 Gesamteindruck: 10

„interpretatorisches Ereignis“ „kurzweilig, lehrreich und rundum empfehlenswert“ „hinreißend“

Die gesamte Kritik von Michael B. Weiß vom 01.03.2012 finden sie hier!

Georg Waßmuth in SWR2:


„ Jan Hennig ist ein Meister des sogenannten Kunstharmoniums. Das Label Ambiente Audio hat hier eine wirklich sehr gelungene Produktion vorgelegt.“   mehr...

Preis der deutschen Schallplattenkritik:


So klang sie also: Die Musik in den Pariser Salons, die Musik der Belle Époque, gespielt auf einer sogenannten Orgue célesta, jenem Klangwunderwerk der Pariser Firma Mustel. Jan Hennig inszeniert auf diesem Harmonium ein musikalisches Feuerwerk, er nobilitiert das Instrument mit seinem virtuosen und klangsinnlichen Zugriff. Eine beglückende Begegnung mit Originalwerken, die man so noch nicht gehört hat. (Für die Jury: Martin Hoffmann)

Die Bestenliste 2/2012 gibt es hier.

AMIENTE  ACD 3013:

AMIENTE  ACD 3030:

PAN CLASSICS PC 10335 - CD Neuerscheinung Juli 2015!


“When this recital of Wagner transcriptions played by Jan Hennig and Ernst Breidenbach dropped onto my desk this week, I listened initially out of curiosity then with increasing delight at Karg-Elerts ingenuity … definitely not your average Wagner recital and a fascinating reminder of early 20th century home entertainment.”

Andrew McGregor – BBC Radio 3 CD Review, 20th June 2015